Kontakt Impressum Druckdarstellung
AM 24.09.17 BEIDE STIMMEN FÜR GRÜN 
gruene-moosburg.de

Woche der Mobilität

BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN im Stadtrat Moosburg
Dr. Michael Stanglmaier, Winfried Held

Moosburg, 27.06.07

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,
sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte

Hiermit stellen wir folgenden Antrag:

Die Stadt beteiligt sich mit geeigneten Aktionen und Maßnahmen an der europaweiten „Woche der Mobilität“ unter dem Motto „Straßen für Menschen“ vom 16.09. bis 22.09.07.

Im Rahmen des Aktionstages „Ohne Auto in meine Stadt“ am 22.09.07 wird die Herrenstraße für den motorisierten Verkehr gesperrt. Vereine und Initiativen werden eingeladen sich am Aktionstage mit zum Motto passenden Aktionen in der Herrenstraße zu beteiligen.

Begründung:

Die vom Klimabündnis initiierte und von der Europäischen Kommission unterstütze Woche der Mobilität findet seit 2002 jährlich vom 16.09. bis 22.09. europaweit statt. Sieben Tage für nachhaltige Mobilität, sieben Tage mit Angeboten, Anreizen und Informationen sowie Aktionen zur Stadtplanung und der Wiederentdeckung städtischer Räume. Der Schwerpunkt im Jahr 2007 lautet „Straßen für Menschen, Straßen zum Leben“.

Sieben Tage, in denen die Stadt Moosburg ihre Bürgerinnen auf die Vorteile einer nachhaltigen Mobilität ohne Auto und die Attraktivität der Moosburger Innenstadt hinweisen kann. Die europaweite Woche der Mobilität als Teil eines kommunalen Energiemanagements ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Verkehrswende.

Der motorisierte Individualverkehr trägt bei zur Erhöhung der Verkehrsgefährdung, zu Lärm und Abgasbelastung und ist einer der Hauptemittenten von Treibhausgasen und damit eine der entscheidenden Ursachen des Klimawandels.

In Deutschland werden ca. 20% der CO2 Emission durch den Verkehr verursacht, in Bayern sogar über 30%. Der Verkehr ist damit nach der Energiewirtschaft der zweitgrößte Emittent von Treibhausgasen. Wer ernsthaft Klimaschutz betreiben will, muss Maßnahmen zur Verkehrsvermeidung und Verlagerung treffen.

Fast die Hälfte der durch Autos freigesetzte CO2-Emissionen werden in Städten verursacht. Dabei gibt es viele sinnvolle und oft einfache Alternativen. Über 50% der mit Autos zurückgelegten Wege sind kürzer als 5 km. Andererseits ist innerorts das Fahrrad bis zu einer Entfernung von 6 km das schnellste Verkehrsmittel.

Moosburg bietet aufgrund seiner kurzen Wege hervorragende Möglichkeiten für den nichtmotorisierten Verkehr. Dies reduziert nicht nur die Lärm- und Abgasbelastung, die Freisetzung von Treibhausgasen, sondern erhöht auch die Verkehrssicherheit und steigert die Attraktivität der Moosburger Innenstadt. Davon profitieren nicht nur die Verkehrsteilnehmer, sondern auch die Geschäfte in der Innenstadt.

Zur Erreichung dieses Ziels spielen Informationen, Bewusstseinsbildung, die öffentliche Meinung, die Förderung von Verhaltensänderungen und die Beteiligung und Einbeziehung der BürgerInnen eine entscheidende Rolle.

Dies ist Ziel der Woche der Mobilität und des Aktionstages „Ohne Auto in meine Stadt“.

Informationen zur Woche der Mobilität sind dem Antrag beigefügt, einschließlich eines Ausdruck des Online-Anmeldebogens, und finden sich auf der Homepage des Klimabündnisses und unter www.mobilityweek-europe.org.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Michael Stanglmaier

Winfried Held