Kontakt Impressum Druckdarstellung
Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 23.11.2017, 20:00 Uhr, Gasthaus Zur Länd 
gruene-moosburg.de

Förderung ATS1 Energie

BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN im Stadtrat Moosburg
Dr. Michael Stanglmaier, Winfried Held

Moosburg, 22.05.07

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,
sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte

Hiermit stellen wir folgenden Antrag:

Die Stadt Moosburg erkennt die Notwendigkeit eines energieeffizienten Bauens und des Einsatzes erneuerbarer Energien bei Neubauten. Um dieses Ziel zu erreichen beschließt die Stadt Moosburg für das neue Baugebiet ATS I in Anlehnung an das bestehende Programm für ATS II ein Förderprogramm für städtische Bauparzellen.

Dieses Programm sieht folgende Förderungen vor:

  1. Qualifizierte Energieberatung mit 200 €
  2. Pufferspeicher für solares Heizen mit 400 €
  3. Energiesparhaus mit einem Standard entsprechend KfW 40 oder besser mit 1000 €

Dieses Förderprogramm wird auch auf die nichtstädtischen Parzellen ausgedehnt, wenn der entsprechende Veräußerer der Stadt Moosburg vertraglich zusichert, der Stadt die dadurch entstehenden Kosten zu erstatten.

Begründung:

Der vom Menschen durch seinen Verbrauch fossiler Energieträger verursachte Klimawandel und die dadurch bedingten katastrophalen Auswirkung für die menschliche Gesellschaft werden inzwischen von niemandem mehr bestritten. Noch aber bestehen Möglichkeiten die Auswirkungen auf ein verkraftbares Maß zu senken. Dafür ist aber schnelles und entschlossenes Handeln notwendig. Den Kommunen kommt hier eine bedeutende Rolle und Verantwortung bei der notwendigen Verwirklichung der Energiewende zu.

Ein Drittel der CO2-Emissionen in Deutschland fallen durch Heizungen und Warmwasserbereitung im Gebäudebereich an. Die Anforderungen des Klimaschutzes und der Ressourcenschonung machen es nötig Neubauten mit möglichst geringem Energieverbrauch zu errichten. Die energetischen Anforderungen der Energieeinsparverordnug (EnEV) werden dem nicht mehr gerecht. Neubauten, die dem KfW 40 oder einem höheren Standard entsprechen sind heute bereits problemlos zu errichten. Sogar Passivhäuser oder Plusenergiehäuser sind bereits Stand der Technik. Entsprechende Häuser sind nicht nur ein wichtiger Beitrag zum notwendigen Klimaschutz, sondern ersparen den Besitzern auch Energiekosten, verbessern die Wohnqualität und tragen zum langfristigen Werterhalt der Häuser bei.

Die Stadt Moosburg sollte deshalb ihre Möglichkeiten ausschöpfen um im neuen Baugebiet ATS I entsprechende Standards zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Michael Stanglmaier

Winfried Held